Robert Williams

Aufgewachsen auf einer Farm, umgeben von Trails, stand früh fest, dass das Zweirad Robs Leidenschaft wird. Schon mit 5 fuhr er Motocross, später folgte dann das Mountainbiken. Heute begeistert er sich für alles, was zwei Räder hat.

 

Vor allem die Freiheit und die neuen Herausforderungen mit jedem neuen Trail reizen ihn am Mountainbiken. Jeder Trail ist anders, jedes Mal muss er sich und seine Fähigkeiten neu auf die Probe stellen und immer wieder aufs Neue seine Grenzen testen. Dabei trotzdem mit Spaß jeder neuen Hürde begegnen, das motiviert Rob besonders.

 

 

Ob Mountainbike, E-Bike oder Rennrad – Rob ist begeistert von der Vielfältigkeit des Radsports. Ob im Winter in Spanien mit dem Rennrad die Berge erklimmen, oder im Sommer in Portugal und Italien die Trails unsicher machen – solange das Zweirad dabei ist, nimmt Rob jede Herausforderung an. So kann man nicht nur auf Strava in South Wales seinen Namen ganz oben auf der Liste finden. Auch in internationalen Enduro Rennen ist der gebürtige Welshman erfolgreich. Bereits 2014 wurde Rob die European Enduro Champion und schaffte es unter die Top 30 der EWS Teilnehmenden. Und dabei trainiert der Kaffee-Liebhaber ganz nach seinem eigenen Plan.

 

 

Ohne Trainer oder Team, aber mit einem Training ausgerichtet nach seiner Tagesform, ganz nach seinen Bedürfnissen und mit klarem Fokus, wurde aus dem bequemen Downhillfahrer ein ambitionierter Enduro-Rennfahrer. So zeigte Rob, dass alles, was es braucht, um herausragende Leistungen zu bringen, in einem jeden von uns steckt. Er demonstriert eindrucksvoll, dass die eigene Motivation, der Fokus auf das Ziel, und der Glaube in die eigene Stärke einem jeden Ermöglicht unglaubliches zu leisten.