Wiebke Lühmann

2016 entdeckte Wiebke das Radfahren richtig für sich – und nur zwei Jahre später durchquerte sie ganz alleine Südamerika mit dem Fahrrad!

 

Wiebke entdeckte das Radfahren bei einem lokalen Straßenrennen für sich. Damals war sie fasziniert von der Geschwindigkeit und Leichtigkeit, die die Frauen bei dem Rennen ausstrahlten. Heute ist sie selber zu so einer Frau geworden und begeistert auch andere für das Zweirad.

 

 

Diese anfängliche Begeisterung für den Radsport entwickelten sich für Wiebke zu weitaus mehr als nur eine Sportart. Ob die entspannten Graveltouren oder das harte Training auf dem Rennrad, für Wiebke ist das Fahrrad ihr Tor zur Freiheit. Über das Radfahren kann sie sich vernetzen, neue Leute kennenlernen. Wenn sie einmal aus dem Alltag und aus Routinen ausbrechen möchte, ist ihr Rad die beste Möglichkeit, ihre Komfortzone zu verlassen. Raus an die frische Luft, tief durchatmen, für einen kurzen Moment alles hinter sich lassen und einen klaren Kopf bekommen. Wenn auf dem Rad die Beine schwer werden und die Lunge brennt, wenn die Muskeln an ihre Grenzen kommen – vor allem dann tankt Wiebke neue Energie.

Aber nicht nur den Alltag für einen kurzen Moment hinter sich lassen – auch in jedem Moment leben. Jede einzelne Sekunde genießen und jeden neuen Eindruck der Welt mitnehmen. Völlig unabhängig und selbstbestimmt leben können. Selber die Entscheidungen zu treffen, wohin es geht, wann oder wie weit gefahren wird. Ganz im eigenen Tempo und aus eigener Kraft den Radius und damit auch den Blickwinkel zu erweitern. Strikt nach Plan trainieren, oder mit dem Zelt im Gepäck in den Tag hineinleben. Für Wiebke ist Radfahren nicht nur ein Sport. Es ist nicht die nächste Competition oder das das Abarbeiten von Zielen auf einer Liste. Es ist ein Lebensgefühl, ein Ruhepol, die Abwechslung und zugleich auch ihre Batterie.

 

Wiebke auf dem Rad

 

Und je mehr Wiebke Radfahren für sich entdeckte, desto mehr erkannte sie auch die Chancen für ein besseres Miteinander. Die Chance nicht nur sich zu empowern, sondern auch andere. Anderen zu zeigen, dass jeder mit Mut, inspirierenden Vorbildern und einer unterstützenden Gemeinschaft alles erreichen kann. Dass wir nicht nur unser Leben aber auch das anderer mit unseren Gedanken, unserer Haltung und unserem Handeln beeinflussen. Um diese Einstellung noch weiter in die Welt tragen wurde Wiebke 2021 zur Mitgründerin der Initiative „The Woman All Ride“. In diesem Kollektiv kann sie von und mit anderen wachsen, sich austauschen und inspirieren. Damit hat sie nun eine tolle Plattform gefunden, mit der sie über Themen spricht, die sonst nur wenig Aufmerksamkeit bekommen.

Liebe Wiebke, wir ziehen den Hut vor deiner Leidenschaft und freuen uns sehr, dass du ein Teil unserer FIDLOCK Bike Community bist! Auf viele gemeinsame Abenteuer mit spannenden Bike-Geschichten!

 

Wiebke mit TWIST bottle