JDL – Die Top 3

Aus über 1.000 Bewerber*innen findet Ihr hier die Infos zu der Top 3!

Die drei haben sich unseren Fragen gestellt und geben euch einen kleinen Einblick in ihre Leidenschaft: Reisen!

Name: Alexa Woczinski

Heimatort: Jena, aber Wahlheimat: Köln

Geburtsdatum: 23.03.1997

Beruf: UX Designerin und Product Managerin bei Rausgegangen

Hobbies: Reisen & Reisen planen, Fotografieren & Bilder Bearbeiten, Yoga & Tanzen

 

Was macht das Reisen zu deiner großen Leidenschaft?

Mein ganz persönlicher “Sinn des Lebens” ist, so viel wie möglich zu sehen, auszuprobieren und zu entdecken. Und Reisen ermöglicht mir, die Welt besser zu verstehen, toleranter und empathischer zu werden, mich selbst kennenzulernen und weiterzuentwickeln, Menschen zu treffen, die wie ich ticken oder mir ganz andere Sichtweisen zeigen und Orte zu sehen wo man sagt “Wie schön ist unsere Welt bitte!”. Reisen macht mich offener, wertschätzender, dankbarer und glücklicher – und deshalb liebe ich Reisen.

Warum bist du am besten für den JDL geeignet?

Weil der JDL meine größte Leidenschaft mit meiner ganz persönlichen Vision vereint: andere Menschen zum Reisen zu inspirieren. Dass Menschen Lust bekommen, sich unsere Welt anzuschauen und alles, was das Reisen mit sich bringt, zu erfahren. Ich bin mir für nichts zu schade, kann mich für alles begeistern und die Begeisterung weitergeben. Und wenn was schiefgeht, lachen wir einfach gemeinsam darüber. Ich habe einfach das Gefühl, dass ich die Urlaubsguru Community mit meiner Energie anstecken kann und wir ‘ne Menge Spaß haben, während wir zusammen die Welt erkunden.

Wem hast du zuerst erzählt, dass du unter der Top 3 bist? Wie habt ihr das gefeiert?

Ich habe zuerst meinen Freund angerufen und bin dann zu uns nach Hause gefahren. Es war soo viel Party in meinem Kopf, ich bin wild durch die Wohnung gesprungen, habe getanzt und gesungen und gekreischt. Wir haben uns dann nur Ben & Jerrys Eis geholt und zusammen rumgesponnen, wie es wäre, wenn ich den Job wirklich bekommen würde.

Was ist dein Lieblings-Reiseziel?

Wo ich schon war: Peru! Hier wird man gefühlt nie fertig mit entdecken: die Anden, endlose Strände, Wüsten, schneebedeckte Berge, kulturelle Städte wie Cusco und Arequipa und einfach alles was die Inka Kultur hervorgebracht hat. Und Lieblingsreiseziel, wo ich noch nicht war: Hawaii. Ich habe auch noch nie einen Vulkan in feuerspeiender Aktivität gesehen und würde so gerne den Kilauea auf Big Island besuchen.

Was sind deine Must-haves für die Reise?

Meine Kamera, weil ich vor allem in Fotos am besten die Schönheit eines Ortes oder Momentes einfangen kann. Mein Tagebuch, wo ich täglich reinschreibe und auch meine Reisebekanntschaften frage, ob sie ein paar Zeilen in mein Tagebuch schreiben wollen. Und weil #coffeelover: ich habe immer einen Handfilter oder ein Stoff-Sieb dabei, um mir überall Kaffee machen zu können.

Was war das aufregendste oder emotionalste Reiseerlebnis, dass du jemals hattest?

Wir haben mit ein paar Freunden eine Wanderung auf den Piedra da Gavea machen wollen, von dem aus man eine atemberaubende Aussicht auf Rio de Janeiro hat. Der Trail war extrem anspruchsvoll und an der 20m hohen Kletterwand sind viele gescheitert, die keinen Guide mit Kletterausrüstung dabei hatten. Das wussten wir vorher nicht und standen nach 4 Stunden anstrengender Wanderung vor der Steinwand. Es ging sooo steil nach unten, einmal abrutschen und ich weiß nicht was passiert wäre. Ich hatte Todesangst, hab zwischendurch sogar geweint, bin wieder runter, aber wollte unbedingt nach oben und das schaffen. Nach 30 Minuten hin und her überlegen haben mein Freund und ich dann gesagt “Komm wir probieren es noch ein Mal”. Mit Teamwork und Mut haben wir es dann tatsächlich nach oben geschafft und lagen uns erleichtert und stolz in dem Armen. Die Aussicht an der Spitze war dann umso wertvoller.  (Da wusste ich noch nicht, dass der Rückweg noch schlimmer wird weil es dunkel war, aber das ist eine andere Geschichte)

Was war deine Bewerbungsidee?

Im Vergleich zu den anderen war meine Bewerbung wahrscheinlich relativ unaufregend: in meinem 5-minütigen Video habe ich vor allem von mir als Person erzählt, was ich beruflich schon erlebt habe, habe meinen bisherigen Travelaccount gezeigt und erklärt, wieso ich alles habe, was man für den JDL braucht. Ich wollte es simpel und authentisch halten und zum Glück hat das die Jury auch überzeugt.

 

Name: Eyleen Goldschmidt
Heimatort: Ürzig
Geburtsdatum: 13.09.2000
Beruf: Angehende Mediengestalterin
Hobbies: Kochen, Yoga, Reiten, Wandern und alles möglichen an kreativem Zeug

Was macht das Reisen zu deiner großen Leidenschaft?

Wer reist, der wächst. Diese Welt ist viel zu wundersam, um sich die ganze Zeit nur ein und denselben Fleck anzusehen. Nach jeder noch so kleinen Reise komme ich mit unzähligen neuen Eindrücken, Erkenntnissen und Inspirationen nachhause. Das ist, was das Ganze so besonders für mich macht.

Warum bist du am besten für den JDL geeignet?

Meine damalige Lehrerin meinte mal zu mir, dass ich eine Gabe hätte, hahaha.
Und auch, wenn ich diese Formulierung etwas übertrieben finde, könnte es ein Ansatz dafür sein, warum ich dem Kreieren von Fotos & Filmen immer treu geblieben bin. Ich liebe es, Emotionen zu vermitteln und somit Menschen zu inspirieren. Eine Weltreise ist ohnehin schon seit ich denken kann mein Traum. Menschen an einer solchen Reise teilhaben lassen zu dürfen wäre das aller Größte für mich. Ich will mit meinem Content alle aus den Socken hauen!

Wem hast du zuerst erzählt, dass du unter der Top 3 bist? Wie habt ihr das gefeiert?

Eigentlich wollte ich’s meinem besten Freund Jonas erzählen – aber er ging nicht ans Telefon, haha. Also musste meine Mama herhalten. Da ich mitten im Lernstress für meine Abschlussprüfung stecke, war feiern leider nicht drin.

Was ist dein Lieblings-Reiseziel?

Puh, es gibt noch so viel, was ich von der Welt sehen möchte. Müsste ich mich aber entscheiden, wären definitiv viele Länder Afrikas dabei: Tansania, Namibia, Nigeria, Ghana, Marokko…

Was sind deine Must-haves für die Reise?

Meine Kamera, eine Drohne und mit Sicherheit auch ein paar coole, praktische Gadgets von Fidlock 😉
Oh und Lippenbalsam – ich habe eine Sucht.

Was war das aufregendste oder emotionalste Reiseerlebnis, dass du jemals hattest?

Bisher konnte ich ja leider noch nicht sooo viel von unserer Welt sehen. Aber ein Erlebnis, dass ich niemals vergessen werde, war ein 4-wöchiger Roadtrip durch Deutschland in einem super coolen, umgebauten Bus. Diese Reise stand unter einem ganz besonderen Stern und erlaubte mir, mein Heimatland noch einmal ganz neu kennenzulernen.

Was war deine Bewerbungsidee?

Ich wusste direkt, dass meine Bewerbung ein Video werden musste. Es sollte mich, wofür ich stehe und meinen Traum kurz darstellen. Kurzer Funfact: Ich bin viel zu spät auf den Job deines Lebens aufmerksam geworden, weshalb ich innerhalb von zwei Tagen die Idee, die Produktion, den Schnitt und alles, was sonst noch in die Bewerbung kam fertiggestellt habe. Vier Stunden vor Einsendeschluss schickte ich alles, gerade noch rechtzeitig ab.

 

Name: Nele Rose

Heimatort: Hodenhagen (Landkreis Heidekreis)

Geburtsdatum: 25.08.1997

Beruf: Selbstständig (Social Media & Content Creation Freelancerin)

Hobbies: Zeit mit Familie und Freunden, Wandern und laufen gehen, Abenteuer erleben, Motorrad fahren

Was macht das Reisen zu deiner großen Leidenschaft?

Ich bin Nele, 25 Jahre alt und komme aus dem Heidekreis aus Niedersachsen! Da draußen in der Welt gibt es einfach zahlreiche Dinge, die ich in meiner Heimat so noch nicht entdeckt habe. Wenn ich auf Reisen bin, dann habe ich ein dauerhaftes Grinsen in meinem Gesicht. Ich liebe es, neue Kulturen zu entdecken, mich inspirieren zu lassen und Menschen von überall auf der Welt kennenzulernen. Auch finde ich es total spannend, Neues ausprobieren und aus meiner Komfortzone rauszukommen. Reisen bedeutet für mich gleichzeitig aber auch den Kopf frei zu bekommen und durchzuatmen. Erinnerungen zu sammeln und mit den Liebsten unterwegs zu sein. Ich freue mich immer darauf, mit neuen Erfahrungen im Gepäck nach Hause zu kommen und euch für neue Abenteuer zu inspirieren.

Warum bist du am besten für den JDL geeignet?

Der Job deines Lebens kombiniert genau die Bereiche, die ich leidenschaftlich mache – Content kreieren, spannende Orte und Kulturen kennenlernen und Erfahrungen teilen. Mir ist es ganz besonders wichtig, euch bei dieser Reise durch unterschiedliche Formate, Challenges und Abstimmungen miteinzubeziehen. Schon als kleines Kind habe ich jede Möglichkeit genutzt, um meinen Alltag mit einer Videokamera zu dokumentieren. Auf meinen ersten Reisen habe ich dann erkannt, dass ich meine Erlebnisse nicht nur für mich behalten möchte und habe angefangen, die Momente in Reisevideos festzuhalten und mit euch zu teilen (@heyiamnele). Durch ein Studium & Praktika im Bereich „Medien und Kommunikation“ und meine Selbstständigkeit als Social Media & Content Creation Freelancerin macht es mir total Spaß, meine Medien-Kenntnisse weiter auszubauen, damit ich meine Erfahrungen noch besser mit euch teilen kann. Es würde ein Traum für mich in Erfüllung gehen, meine Leidenschaft des Reisens und der Content Creation gemeinsam mit Urlaubsguru zu meinem Job zu machen und euch mit um die Welt nehmen.

Wem hast du zuerst erzählt, dass du unter der Top 3 bist? Wie habt ihr das gefeiert?

Nachdem ich den Anruf von Fabius bekommen hatte, dass ich im Top 3 Casting bin, habe ich ganz aufgeregt und voller Freude eine sehr gute Freundin – Kimi – angerufen. Sie hatte mich auch beim Top 10 Casting begleitet (danke nochmal!) und sich total für mich gefreut. Am gleichen Abend habe ich direkt ein paar Freunde zu mir eingeladen und wir haben in einer entspannten Runde auf dieses tolle Ereignis angestoßen.

Was ist dein Lieblings-Reiseziel?

Für mich gibt es gar nicht das eine „Lieblings-Reiseziel“, da jedes Land auf seine eigene Art und Weise einzigartig ist.  Die Orte, Unterkünfte und Aktivitäten und auch die Personen, die ich kennenlerne oder mit denen ich reise, machen die Reise und das Land für mich besonders. Wenn ich mich jedoch für ein „Lieblings-Reiseziel“ entscheiden müsste, in dem ich bislang war, dann wäre es Costa Rica. Das Land im Mittelamerika hat mir wegen der Natur und Tiere richtig gut gefallen und mich total inspiriert. Zukünftig wäre es ein Traum, noch viel zu entdecken – besonders gespannt bin ich auf Tansania, Patagonien und Hawaii, aber auch der Norden Europas steht noch auf meiner Bucketlist.

Was sind deine Must-haves für die Reise?

In den letzten Jahren habe ich gemerkt, dass die richtige Ausstattung sehr wichtig ist. Sie erleichtert einem viele Situationen und man freut sich darauf, sie zu nutzen. Je nach Reiseziel habe ich unterschiedliche Must-Haves, jedoch sind Packbeutel sehr praktisch, um schon vor der Reise organisiert zu starten. Eine Trinkflasche ist bei mir auch immer mit dabei (einfach hinter der Sicherheitskontrolle auffüllen). Bei vielen Reisen dürfen Mikrofaserhandtücher, eine Powerbank und ein Fernglas nicht fehlen. Und dann ist noch mein Technik-Equipment – Smartphone, Kamera, Drohne & Co – im Gepäck, mit dem ich meine Erlebnisse in Fotos in Videos festhalte. Da achte ich immer darauf, dass es beim Transport und bei der Nutzung gut geschützt ist.

Was war das aufregendste oder emotionalste Reiseerlebnis, dass du jemals hattest?

Eines meiner aufregendsten Reiseerlebnisse war eine Vulkan-Wanderung auf den Vulkan Acatenango in Guatemala. Das war die längste und körperlich herausforderndste Wanderung, die ich bis zu dem Zeitpunkt jemals gemacht hatte. Zum Sonnenuntergang haben wir auf dem Acatenango unser Camp für die Nacht aufgeschlagen und konnten immer wieder die Eruption des gegenüberliegenden Vulkans Fuego miterleben. Das war krass, die Lava zu sehen und hat sich angefühlt wie Kino – nur in echt! Nachts haben wir am Vulkan Fuego bei einer zusätzlichen Wanderung ein Lagerfeuer unter dem Sternenhimmel gemacht. Ich kann euch dieses Abenteuer in Guatamala zu 100% empfehlen!

Was war deine Bewerbungsidee?

Ein Freund hatte mir an meinem Geburtstag eine Sprachmemo gesendet mit einer außergewöhnlichen Nachricht: „Ich habe leider kein richtiges Geburtstagsgeschenk für dich, aber – so wie das der Zufall ist – habe ich heute etwas gefunden. Ich schicke dir mal den Link für den „Job deines Lebens“ weiter & hoffe sehr, dass du dich da bewirbst, denn das würde so gut zu dir passen!“ Ab diesem Zeitpunkt wusste ich, dass ich diese Sprachnachricht in die Bewerbung integrieren möchte. Ich habe daraufhin ein kreatives Anschreiben mit Fotos erstellt und ein Bewerbungsvideo gedreht. Zu dem Zeitpunkt des Drehs war ich gerade auf dem Missouri River in Amerika unterwegs und habe den ersten Teil meines Videos im strömenden Regen beim Paddeln gefilmt. Das hat Spaß gemacht! Das Video bestand schlussendlich aus einem bunten Mix aus Videos, Fotos, Drohnen- und 360-Grad Aufnahmen. Beim Top 10 Casting habe ich der Jury meine Ideen für den „Job deines Lebens“ vorgestellt und aufgezeigt, wie wir eine spannende Reise kreieren können, bei der wir die Community mit Challenges, Abstimmungen und authentischen Eindrücken bestmöglich Teil davon werden lassen.

 

Vielen Dank an @roamingalexa @eyleen @heyiamnele für die Vorstellung!

Bis Donnerstag, den 17.11.2022 habt Ihr nun die Chance, für Eure Favoritin hier abzustimmen: Der Job deines Lebens | Urlaubsguru.